Inkontinenz

Inkontinenz der Frau. Generell gibt es zwei unterschiedliche Formen der Harninkontinenz. Einmal die sogenannte Belastungsinkontinenz ( unwillkürlicher Urinverlust bei körperlicher Belastung, z.B. Husten, Joggen,... ) und die Dranginkontinenz ( auch Urge-Inkontinenz ). Dabei besteht ein so starker Harndrang, dass dadurch auch ohne körperliche Belastung ungewollt Urin verloren wird.

 Dieses häufigen Probleme sind in den meisten Fällen sehr gut zu behandeln und müssen nicht als natürliche Alterserscheinung hingenommen werden. Die Diagnostik und medikamentöse Therapie, sowie die gezielte Veranlassung von Operationen werden von unserer Praxis durchgeführt.

Inkontinenz des Mannes. Diese tritt entweder nach operativen Eingriffen auf oder ist Ausdruck einer gestörten Blasenentleerung, welche zum Versagen der Nierenfunktion führen kann.  Eine urologische Abklärung ist hier dringend erforderlich.