• uro_head_home_a
  • uro_head_home

Die Ärzte der Urologie Essen

Foto - S. Furtkamp

S. Furtkamp

  • Abitur Gymnasium am Stadtpark in Krefeld-Uerdingen
  • Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität in Giessen
  • Assistenzärztin der Urologie im Klinikum Wetzlar (akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Giessen),
  • Frankfurt am Main (Nordwestkrankenhaus und Universitätsklinik),
  • Evangelisches –und Johanniter Krankenhaus, Oberhausen
  • Norfolk & Norwich Hospital, Norwich, England.
  • Chirurgisches Jahr im Krankenhaus Werther, Westfalen
  • 2003 Anerkennung  zur Ärztin für Urologie
  • 2008 Zusatzbezeichnung Andrologie
  • 2011 Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie
  • Seit 2006 niedergelassene Ärztin für Urologie
  • Ausgebildete Moderatorin für ärztliche Qualitätszirkel
  • Laufende Promotionsarbeit auf dem Gebiet der Urinzytologie

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Urologie
  • Allg. Verein für Urologie und Urologische Onkologie Rhein-Ruhr e.V. (AVUR)
  • Hausarztnetz Essen e.V.
Foto - Dr. med. R. Krause

Dr. med. R. Krause

  • Abitur in Frankfurt am Main
  • Zivildienst im Rettungsdienst
  • Studium der Medizin: Ruhr - Universität Bochum und GH Universität Essen
  • 1988 Approbation
  • 1989 Promotion zum Doktor der Medizin: Universität Essen, magna cum laude
  • 1989-1990 Assistenzarzt, Chirurgie in England
  • 1990 – 1994 Urologische Klinik der Universitätsklinik Essen
  • 1996 Facharzt für Urologie
  • 1994 – 2002 Urologische Abteilung der Kliniken Essen-Mitte
  • 2002 Niederlassung
  • 2007 ZusatzweiterbildungmAndrologie
  • 2010 Zusatzweiterbildung Medikamentöse Tumortherapie
  • 2011 DIN ISO – Zertifizierung durch den TÜV Süd
  • 2011 Bildung der Berufsausübungsgemeinschaft mit Frau S. Furtkamp

Mitgliedschaften:

  • Bundesverband der Deutschen Urologen (BDU)
  • Deutsche Gesellschaft für Andrologie (DGA)
  • Allg. Verein für Urologie und Urologische Onkologie Rhein-Ruhr e.V. (AVUR)
  • Hausarztnetz Essen e.V.